Covidien

Ethicon

Volkswagen

B. Braun

Baxter

Nestlé Health Science

Olympus

Karl Storz
Terminhinweise

Mittwoch, 26. März 2014
11.00 – 12.30 Uhr, Saal Budapest
„Die Skandalisierung des Arztes in den Medien“

Prof. Dr. Klaus Kocks Prof. Dr. Klaus Kocks
„Der Medienskandal ist da!
Handlungsempfehlungen eines Medienexperten für den Krisenfall“

Curriculum Vitae

Prof. Dr. Klaus Kocks
Unternehmensberater. Publizist.

Studium der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Germanistik und Philosophie an der Ruhr Universität Bochum, Staatsexamen mit Auszeichnung, Promotion summa cum laude, Assessor, Lehrbeauftragter (1979 – 1981)

PR-Karriere in der Energiewirtschaft und der Automobilindustrie (1981 – 2002)

  • Vorstandsassistent/Ghostwriter Ruhrkohle AG (Essen)
  • Alleingeschäftsführer Informationszentrale der Elektrizitätswirtschaft IZE (Frankfurt/Main) – Sprecher der Hersteller und Betreiber der Kernkraftwerke in Deutschland (Frankfurt/Main)
  • Hauptabteilungsleiter Öffentlichkeitsarbeit ARAL AG (Bochum)
  • Bereichsleiter/Prokurist PR, Wirtschaftspolitik VIAG AG und VAW aluminium AG (Berlin/Bonn)
  • Hauptbereichsleiter/Direktor PR Ruhrgas AG (Essen)
  • Mitglied des Vorstandes (Ressort Kommunikation) Volkswagen, Generalbevollmächtigter, Volkswagen AG (Wolfsburg)

Freier Meinungsforscher und Kommunikationsberater (seit 2002)

  • Geschäftsführender Gesellschafter der CATO Sozietät für Kommunikationsberatung GmbH, Horbach/Westerwald und Berlin (seit 2002) und der
  • VOX POPULI Meinungsforschungsinstitut GmbH, Horbach/Westerwald (seit 2004) sowie
  • Managing Partner Cato Corporate Consultants UK Ltd. Bristol, UK (seit 2004)

Honorarprofessuren zu Strategischem Kommunikationsmanagement.

Publizist/Kolumnist.

 


 

Mittwoch, 26. März 2014
09.00 – 11.00 Uhr, Saal Helsinki 1
„Wissen als Allmendegut im Spannungsfeld von Urheberrecht und Open Access“

Professor Dr. Rainer Kuhlen; Professor Dr. Rainer Kuhlen
„Wem gehört das Wissen?
Eine zeitgemäße und kritische Bewertung“

Curriculum Vitae

Professor Dr. Rainer Kuhlen
Fachbereich Informatik und Informationswissenschaft – Universität Konstanz

Kontakt: rainer.kuhlen@uni-konstanz.de – www.netethics.net -
www.kuhlen.name - Skype: rainer.kuhlen – facebook.com/rainer.kuhlen

Forschungs- und Lehrschwerpunkte: Information Retrieval, Hypertext, Informationsmarkt, Informationsethik, -politik/-recht, kollaboratives Wissensmanagement im e-Learning, Informationsethik, Commons-Theorien

Sachverständiger für verschiedene Bundestagsausschüsse, Enquete-Kommissionen, Ministerien und Forschungsförderorganisationen auch in EU sowie in Österreich und Schweiz; persönliches Mitglied der Deutschen UNESCO-Kommission

Aktuelle Projekte: IUWIS (Infrastruktur Urheberrecht für Bildung und Wissenschaft – DFG); MEDOANET (Open Access in six countries of the Mediterranean area - EU/FP7) – EIS – European Information science (OE-eJournal)

Letzte Buchpublikationen: Konsequenzen von Informationsassistenten 1999; Informationsethik Konstanz 2004; Erfolgreiches Scheitern – eine Götterdämmerung des Urheberrechts? 2008

Professionelle Funktionen: Mitglied des Fachausschusses „Kommunikation und Information“ der Deutschen UNESCO-Kommission (DUK); Deutscher UNESCO Chair in Communications (ORBICOM); Vorsitzender des Vereins Nethics e.V. (Informationsethik im Netz); Sprecher des Aktionsbündnisses „Urheberrecht für Bildung und Wissenschaft“ und von ENCES (European Network in behalf of Education and Science)